Panono 360 Grad Kamera Ball

panonoball-cameraIm heutigen Beitrag stellen wir die Panono 360 Grad Wurfkamera vor. Diese Kamera ist dafür da 360 Grad Panoramabilder zu machen und nicht um damit Videos in 360 Grad zu drehen. Was die Panono alles kann und ob sich ein Kauf lohnt, erfahren Sie im folgenden.

Eckdaten

  • Durchmesser 11 cm
  • Gewicht ca. 480 g
  • Kameras 36 Fixfokus-Kameras
  • Auflösung 108 Megapixel
  • Panono App iOS 7+ und Android 4.2+
  • Aufladen per USB-Kabel
  • Speicherkapazität 16 GB, ca. 600 Panono Aufnahmen
  • Verbindung WLAN, USB Kabel

Was macht die Panono 360 Wurfkamera so besonders?

Das Highlight verrät hier natürlich schon der Name der Kamera. Um 360 Grad Panoramaaufnahmen zu machen, braucht man diese Kamera nur in die Luft werfen und der Rest wird von selbst erledigt. Alternativ gibt es natürlich auch spezielle Selfiesticks die an benutzen kann.

Durch den kleinen Durchmesser von 11cm ist diese kleine Kamera auch super zu verstauen und bedarf keiner großen Taschen. Auch das Gewicht mit 480g ist sehr gering.

Das zweite Highlight ist die Auflösung, hier bekommt man insgesamt 108 Megapixel. Diese setzen sich aus insgsamt 36 Fixfokus-Kameras zusammen.

Sind die Einzelbilder einmal geknippst, werden diese in der App automatisch korrekt zusammengesetzt und können danach betrachtet werden. Mit 16GB Speicherplatz ist auch genügend Platz für reichlich Panoramabilder vorhanden, nämlich für ca. 600 Stück.

Lohnt sich die Panono Ball Kamera?

Wer wirklich ausschließlich 360 Panaromabilder macht, für den könnte sich die Anschaffung durchaus lohnen. Wer hingegen auch 360 Grad Videos aufnehmen möchte, für den ist die Panono die falsche Wahl. Hier sollte man sich eine 360 Grad Kamera kaufen.

Preislich gesehen spielt diese Kamera natürlich auch in der oberen Liga mit. Hier sollte man bei echtem Kaufinteresse vielleicht noch etwas warten, bis die Preise sinken.

Produktvideo der Panono